Die Talschaften verstehen sich als Weiterverarbeiten von Inhalten, die auf einem Alpgang entstanden sind. Dabei können diese Arbeiten den Faden der Inhalte aufnehmen oder diese neu zusammenstellen. Sie können einzelne Inhalte neu bearbeiten oder sie mit anderen Inhalten vermischen.



November 2016 - Alpmagazin Zukunft - Wie sehen die Alpen in 50 Jahren aus? Wird aus der idyllischen Landschaft ein Landschaftspark oder eine letzte Zufluchtsstätte? Die Dystopie einer vermeintlichen Zukunft in den Alpen nach einer Katastrophe wird klaustrophobisch, denn die Berge sperren die Menschen ein und lassen sie in verschiedenen Gesellschaftsschichten leben. Das Magazin wandert monothematisch durch einen Alpenpark, der Zuflucht sein soll und zum gefängnis mutiert.




Dezember 2015 - Berge Zukunft - Hörstück Was mit einer Quetsche und einem Alphorn sachte beginnt, wie die Schilderung einer Alpenidylle beginnt, entpuppt sich mehr und mehr als Dystopie einer Zukunft der Alpen, die zwischen zerstörter Landschaft und einer neuen Elitenfdiktatur ein Auskommen sucht. Die Sprecher: Anatol Locker, Daniela Bolliger, Harald Taglinger, Matthias Jung und William Cohn


August 2014 - Alp - Magazin Lechtal. Ein Gang in die Stille der Lechtaler Alpen, den Bergen auf die Spur kommen und die Gipfel und Höhentäler als Erweitung entdecken. Wir kommen mit einer Ahnung ins Tal. Ute Ringel malt dazu unsere Bilder. Die wir ihr als Fotos geben, die sie mit denen in ihrem Kopf zusammenführt.




September 2013 - Alp - Stille - Hörstück. Wenn die Stille einsetzt in den Bergen, wird sie mächtig, bedrohlich, allumfassend. Drei Texte aus dem Alpgang 2012 reflektieren den Moment, in dem die Stille am Berg bedohlich wird und sich in ihr Gegenteil wandelt.




April 2013 - Alp Diorama - Veränderung ist mit seinen 15 Bildern und Tonlandschaften eine Reflektion über den Wandel in den Alpen. Surreal mit der klappbaren Alp und den vertikalen Dörfern, politisch mit der A.L.P. Alp Diorama nimmt aus den Alpgängen 2009 bis 2012 dazu passende Milch auf und addiert neue Ambients dazu, die durch eine extrem vereinfachte Navigation immer wieder neue Dioramen mischt und zusammenstellt.




Mai 2012 - Alp Obersalzberg beschäftigt sich mit den Inhalten aus dem Alpgang 2010 nach Obersalzberg und der Frage, wie sich die Idylle durch Vereinnahmung und funktionalisierende Okkupation verändert. Das Magazin enthält neben den Fotografien Obersalzberg von Andreas Mühe, die während des Alpgangs vorbereitet wurden, auch die Inhalte zum Themenkreis und Links zu akkustischen und Videobearbeitungen.




Juni 2012 - Alp Berg erzählt die Inhalte des Alp Magazins 2010 rückwärts, denn vom Verfall des Hotels Geiger zu den Gedanken über den Berghof Hitlers und zu seinem Entstehen, das man sich wie ein Kasperltheater vorstellen kann, gibt es einen Bogen. Der sich einrahmen lässt mit zehn Regeln für ein Arkadien der Diktatoren. Sprecher: Sepp Eichhorn, Utto Kammerl, Florian Wenz, Anatol Locker, Harald Taglinger




Mai 2011 - Alp Idylle beschäftigt sich mit den Inhalten aus dem Alpgang 2010 nach Obersalzberg und der Frage, wie sich die Idylle durch Vereinnahmung und funktionalisierende Okkupation verändert. Das eZine spielt auf den Berghof von Hitler in der Farbigkeit der 30er Jahre an und arbeitet auch mit Aufnahmen der Bunkeranlagen und deren klaustrophobischer Atmosphäre im Kontrast zur weiten Landschaft des Obersalzberg.




Oktober 2010 - Boozu Geschichten werden im Wallis seit dem Mittelalter erzählt. Sie handeln vom Teufel und von den Geistern auf einer Alp. Die Begegnung mit Susanne Lötscher-Hugo hat zu einer CD mit Boozu Geschichten geführt, die die Stimmen der Erzählerinnen mit synthetischen Klangwelten mischen. boozu online hören. Eingerahmt zu vier Variationen des Alpsegen übermitteln die Geschichten als Hörbilder mit Erzählstimme auf boozu sagenhafte Ereignisse mit vergrabenen Krankheiten, einem fehlgeleiteten Teufel, Begegnungen auf einsamen Alpen und der Wiederkehr von Verstorbenen. Die Moral der Geschichten bekommt vor allem dann Sprünge, wenn die Vertreter der offiziellen Kirche auftauchen. Es schwingen noch die archaischen Geister durch die Boozu Geschichten, die sich nur scheinbar dem Diktat des Klerus beugen. Das Boozu Team Agarn erzählt ein Dutzend dieser Geschichten kombiniert mit dem Alpsegen, vertont und verarbeitet von Harald Taglinger und auch als CD erhältlich.




Dezember 2009 - Die Mischung aus Wanderung, erfundenen wahren und wahren erfundenen Geschichten rund um das Walliser Bergdorf Erschmatt haben das Magazin inspiriert, das Peter Stenkhoff designed und publiziert hat. Das Magazin ist zu beziehen über NeueBücherVerlag.de oder über Amazon, oder man liest das Magazin online . Form und Inhalt haben die Jury des Red Dot Awards überzeugt. Das Printmagazin bekam 2010 den Red Dot Award Communication Design 2010 verliehen. Ebenso den iF communication design award 2010.Aktuell wurde das Magazin für den Designpreis Deutschland 2012 nominiert.




Oktober 2009 - Basierend auf den Interviewbändern zu den Erschmatt Alp Geschichten und den Boozu Erzählungen von Susanne Hugo Lötscher entstand ein Hörfeature von Harald Taglinger, das die Inhalte des Magazins 2009 mit den Geistergeschichten des Wallis neu erzählt. Die 35 Minuten wurden mit einem Liveteil in Brig 2009 im Dunklen aufgeführt.
Alpklang jetzt anhören Die verdichteten Atmosphären dienten als Blaupause für die CD boozu, die auf den ersten Erfahrungen mit den Geistergeschichten zu elektronischen Klängen basierte.




Januar 2005 - Als eine Vorform eines Alpgangs entstanden fünf Videos mit Songs als Volxsong, während Harald Taglinger an fünf Tagen in Folge die Hocheben der Greina bewanderte und dort das Material für die Videos filmte und die Übersetzungen der Songs ausführte, die sich alle auf Volks- und Minnelieder aus dem 12. bis 19. Jahrhundert beziehen, die hier eine neue Form bekommen.

 

Alpgenossen:
Böhler Marc - Hunziker Peter - Kammerl Utto - Krüger Gunnar - Mühe Andreas - Locker Anatol - Recht Regina - Stenkhoff Pit - Taglinger Harald - Wenz Florian

Alpgänger & Unterstützer:
Bernet Marcel - Bolliger Daniela - Cohn William - Ebener Andrea - Eichhorn Sepp - Exinger Peter - Ferreira dos Santos Marcio - Fischer Ralph - Frey Sang Andreas - Gassert Hannes - Hack Guenter - Haltiner Miriam - Hettche Thomas - Hugo-Lötscher Susanne - Hutter Ralph - Jehl Iska - Jung Matthias - Ringel Ute - Ruoff Andreas - Scharmberg Genua - Schimkat Alexander - Schmetterer Wolfgang - Steiner Edmund/Marianne - Völker Stefan - Wichmann Dominik




Alp auf einer Karte
Alp und seine Freunde
Alp und die Welt
Alp als Bewegtbild

Genossenschaft Alpgang
Alpgang
Talschaft
Alp Archiv

Kontakt zu Alp