Planet Hut
5000 Quadratmeter schwebende Relax Zivilisation

Mitten im alpinen Nirgendwo. Die Oase in unbeschreiblich weiter Gebirgslandschaft. Wir werden in den kommenden Jahren eine Zivilisationsstation errichten, die die althergekommenen Muster der Hütten und Häuser im Gebirge vermeidet und allen, die dort unterkommen, die ganz neue Idealform für unvergessliche Tage im Gebirge bieten.



Du kommst nach mindestens fünf Stunden Fussmarsch und unsäglicher Anstrengung in ein abseits gelegenes Hochtal, an dessen Ende schon die glitzernde, optimiert in das Geländeprofil eingepasste Erlebnisstation schimmert. Du näherst Dich ihr und siehst durch vollkommen durchsichtige aeromorphe Strukturen in einen Erholraum, der den reinen Blick auf die umliegenden Bergketten ermöglicht, dabei aber jedem Gast eine eigene Wohlfühlzone mit naturbelassener, handwarmer Liegelounge bietet. Nach einem kurzen digital virtuellen Sanitycheck und einer erfrischenden Luftdusche suchst Du die Refreshing Area auf. Während dein Gepäck sich auf deiner Alpinsuite einfindet, wählst Du aus einem sorgsam balancierten Cuvee von 13 Naturs&aml;ften, indivuell und nur für Dich bereitgestellten Klangwolken und tauchst dann voller Zufriedenheit über das Erreichte in den wohltemperierten Seatpool. Exquisite Alpsushi aus angereicherten Fischquellen und erlesenes Fingerfood reichen Dir freundliche Hostessen, die Deine Wünsche von den Augen ablesen und nur für Dich erfüllen werden.<

Der Social Room steht nach Deiner ersten Entspannung bereit. Designed mit einer globalen Entertainment Engine für jeden Geschmack, bietet er weltweit erstmalig Holodeckglasses an und ermöglicht durch sein nachhaltig gestaltetes Energiekonzept eine Lichtflut, in der es sich besonders abends angeregt mit dem Publikum plaudern lässt, das ganz nah am Puls der Zeit ist. Selbstverständlich werden nie mehr als zwölf durchdacht gewählte Gäste all das zugleich geniessen können. Die Welt liegt Dir zu Füssen, wenn der Zeppelinsockel sich lös;st und die Plattform über die Berggipfel in die Wolkenposition den Sternen näher hebt. Im leichten Wiegen des Luftschiffs, über den mächtigen Felsabhängen, schläfst Du auf einem futuristischen Kraftfeld, das unter Dir den Blick auf das Tal vollends freigibt. Du meinst zu fliegen und schwebst in Deinen Schlaf.

Was für ein wundervoller Morgen erwartet Dich.

Frisch aus Paris eingeflogene Croissants und Konfitüre aus nepalesischen Bergpfirsichen, Wachteleier und ein ausgewogenes Meerestierbuffet ergänzen frisch gerösteten Kaffee Au Lait oder einen mild herben Espresso. Exquisiter Bergkäse und eine Selektion an luftgeräucherten Jungtierschinken lassen sich mit dem Blick bis an die Adria geniessen.

Danach landet das Schiff dort, wo Du den ersten Gipfel des Tages erklimmen m&oum;chtest. Stationen sind bis knapp unterhalb der wichtigsten Erhebungen vorhanden. Störende Verbauungen des Alpenvereins wurden längst diskret entfernt, auch Seilbahnen sind heute kein Thema mehr. Die Bergwelt gehört wieder Dir. Das hast Du Dir sicher verdient.

Creative Commons Lizenzvertrag
Planet Hut von Harald Taglinger steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Schweiz Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://www.taglinger.de/ erhalten.



Alpgenossen:
Hunziker Peter - Kammerl Utto - Krüger Gunnar - Mühe Andreas - Locker Anatol - Stenkhoff Pit - Taglinger Harald - Wenz Florian

Alpgänger & Unterstützer:
Bernet Marcel - Böhler Marc - Cohn William - Ebener Andrea - Eichhorn Sepp - Exinger Peter - Ferreira dos Santos Marcio - Fischer Ralph - Frey Sang Andreas - Gassert Hannes - Hack Guenter - Haltiner Miriam - Hettche Thomas - Hugo-Lötscher Susanne - Hutter Ralph - Jehl Iska - Recht Regina - Ringel Ute - Ruoff Andreas - Scharmberg Genua - Schimkat Alexander - Schmetterer Wolfgang - Steiner Edmund/Marianne - Völker Stefan - Wichmann Dominik




Alp auf einer Karte
Alp und seine Freunde
Alp und die Welt
Alp als Bewegtbild

Genossenschaft Alpgang
Alpgang
Talschaft
Alp Archiv

Kontakt zu Alp